Ihr Name
Ihr Slogan

Thema des Monats

Sonnenlicht-Grundlage unserer Gesundheit

Die weit verbreitete Sonnenhysterie lässt uns schon fast vergessen, dass unsere gesamte Existenz vom „Kraftwerk“ Sonne abhängig ist. Ohne Sonnenlicht gebe es kein Pflanzenwachstum, ohne Pflanzen kein menschliches Leben und selbst Rohstoffe wie Holz, Kohle und Öl sind nichts weiter als konservierte Sonnenenergie.

Bereits vor 6000 Jahren nutzten ägyptische Ärzte die Heilwirkung der Sonne bei Herzerkrankten. Zu Beginn des 20. Jhd. wurde wissenschaftlich belegt, dass die UV-strahlen des Sonnenlichts die Vitamin-D-Erzeugung in unserem Körper ankurbeln. Vitamin D ermöglicht die Aufnahme von Calcium. Das wiederum sorgt für starke Knochen. Sonnenenergie kann demnach Osteoporose und andere Knochenkrankheiten verhindern. 

Menschen in sonnigen Klimazonen leiden seltener unter koronaren Herzkrankheiten als wir. Das Sonnenlicht steigert die Herzkraft und verringert die Herzbelastung durch ein Vermindern der Herzfrequenz.

Durch die Aufnahme des Sonnenlichts über die Augen kommen komplizierte Mechanismen in Gang, die den Serotoninspiegel im Gehirn erhöhen. Serotonin ist das sogenannte „Wohlfühlhormon“, welches Heißhungeranfälle, Schmerzen, Schlafstörungen und Depressionen verhindert.

Weiterhin regt das Sonnenlicht den Organismus zur verstärkten Ausleitung von Schadstoffen an und entgiftet somit den Körper. Regelmäßige Sonnenbäder stärken unsere Abwehrkräfte, da bei Bedarf die Vermehrung unserer Abwehrzellen erhöht wird.

Es könnten noch weitere positive Wirkungen des Sonnenlichts benannt werden. Natürlich stehen diesen die schädlichen Auswirkungen wie Sonnenbrand, vorzeitige Hautalterung, vermehrte Bildung freier Radikale und allergische Reaktionen gegenüber.

Darum gilt: „Allein die Dosis macht das Gift“(Paracelcus). Man sollte 2-3 x pro Woche 25% der Körperoberfläche bestrahlen lassen. Die Dauer der Bestrahlung ist abhängig vom jeweiligen Hauttyp und lässt sich mit der Holick‘schen Formel (Buchempfehlung: „Schützendes Sonnenlicht“ ISBN: 3830422083) bestimmen.


Gern möchte ich Ihnen noch mehr zum Thema Sonne als Gesundheitsgrundlage erzählen und Sie über Therapieoptionen informieren, wenn Sie nicht regelmäßig ein Sonnenbad genießen können.  Sollte ich ihr Interesse geweckt haben, dann würde ich mich sehr freuen, wenn Sie einen Termin über mein Kontaktformular oder telefonisch in meiner Praxis vereinbaren bei dem ich Sie individuell berate und Ihnen ihre optimalen Behandlungsmöglichkeiten aufzeige.
 

Ich freue mich auf ihr geschätztes Interesse! 


Ihre Heilpraktikerin Mandy Gebel

» Zu älteren Beiträgen