Ihr Name
Ihr Slogan

Thema des Monats

Arthrose - Kampf gegen den Verschleiß

Als Arthrose (Gelenkverschleiß) bezeichnet man einen fortschreitenden, altersbedingten Knorpelabrieb in den Gelenken. Bei übermäßiger oder falscher Belastung kommt es zu Schmerzen im Gelenk und im schlimmsten Fall zu einer Gelenkversteifung. Auch durch Verletzungen oder angeborenen Knorpeldefekten kann ein vermehrter Gelenkverschleiß entstehen. Das erste Stadium der Arthrose beginnt mit einem Abbau des Gelenkknorpels.  Zu diesem Zeitpunkt bleiben die Ab-und Umbauprozesse häufig ohne bzw. mit geringen Beschwerden. Später baut sich auch der angrenzende Knochen um. Dabei wird die Gelenkfläche nach und nach zerstört. Wenn sich Gewebe im Körper mit der Zeit immer weiter abnutzen oder zurückbilden, verwenden Mediziner dafür oft den Begriff "Degeneration". Daher zählt man die Arthrose zu den degenerativen Gelenkerkrankungen.

Grundsätzlich kann eine Arthrose an jedem Gelenk entstehen. Am häufigsten tritt sie an Gelenken auf, die durch das Körperwicht besonders stark belastet werden. Als Ursachen für das Entstehen einer Arthrose kommen neben Fehl-und Überbelastung, zurückliegenden Verletzungen, erblichen Faktoren, Stoffwechselerkrankungen und Übergewicht auch die Folge einer über jahrzehntelanger falscher Ernährung und ungesunder Lebensweise in Frage. Kann man also die Ursache der Arthrose finden, so ist auch eine optimale Behandlung der Beschwerden möglich und die Schmerzen und Bewegungseinschränkungen können gelindert bzw. beseitigt werden. Das wiederum ist selbstverständlich auch abhängig vom Grad der Arthrose. Sobald bereits Knochen zerstört ist und ein Gelenk versteift, kann man natürlich nur noch „Schadensbegrenzung“ erzielen.


Sollten Sie sich bei den beschriebenen Beschwerden wiederfinden, dann möchte ich Ihnen sehr gern weiterhelfen. Nach einem ausführlichen Aufnahmegespräch mit eventueller Einsicht vorhandener Befunde sowie einer körperlichen Untersuchung erstelle ich für Sie einen individuellen Therapieplan. Ob bei Ihnen Schmerztherapie(gezielte intrakutane Injektionen in Schmerzpunkte), Akupunktur, Infusionen oder Dorntherapie zum Einsatz kommen, wird abhängig von den Ursachen und weiteren Begleiterkrankungen sein.

Ich freue mich auf ihr geschätztes Interesse! 

Ihre Heilpraktikerin Mandy Gebel


» Zu älteren Beiträgen